< Inhalt >

Kapitel 2 >>

1 Einleitung (Bild)

Diese Arbeit soll die Geschichte und den Aufstieg des Automobilherstellers Citroën von seinen Anfängen in der metallverarbeitenden Industrie zu Beginn dieses Jahrhunderts, bis zur Etablierung am Automobilsektor als größter französischer Hersteller, sowie die finanziellen Probleme und die darauf folgende mehrheitliche Übernahme durch den Hauptgläubiger in der Zeit nach Ausbruch der Weltwirtschaftskrise darstellen.

Dazu versuchte ich teilweise, die Entwicklung des Unternehmens mit derer anderer Automobilerzeuger, bzw. der gesamten Branche in Europa oder den USA zu vergleichen. Weiters bemühte ich mich, die Hintergründe für die Einführung der Fließbandarbeit in Europa und die damit verbundenen Probleme mit der Arbeiterschaft, sowie die Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise und einiger negativer Umstände im Unternehmen, was zum finanziellen Ruin im Jahr 1934 führte, darzustellen.

Die Absicht war, im deutschsprachigen Raum nur wenig bis gar nicht bekannte französische Literatur über dieses Thema zu bearbeiten und die Geschichte dieses Unternehmens möglichst breit, aber doch übersichtlich und gerafft darzustellen.

Die Themenwahl ist vor allem im persönlichen Interesse an dieser Automobilmarke und den Produkten selbst, aber auch in der auffallenden Fehlerhaftigkeit von zahlreichen deutschsprachigen Publikationen, was unternehmensrelevante Daten und Ereignisse betrifft, begründet. Vielleicht ist diese Arbeit den Importeuren dieser Automobile im deutschsprachigen Raum bei der Erstellung von Texten und Publikationen über die Unternehmensgeschichte hilfreich.

Motivierend war weiters, die geschichtliche Entwicklung eines Unternehmens darzustellen, über deren Produkte zwar zahlreiche Werke erhältlich sind, über die Unternehmensgeschichte selbst aber nur vereinzelt Bücher in deutscher Sprache existieren und der Aufstieg eines der ältesten noch existierenden europäischen Automobilfabrikanten bei uns deshalb nur wenig bekannt ist.

 

< Inhalt >

Kapitel 2 >>